CHIROPRACTIC ZENTRUM BRAUNSCHWEIG


Theaterwall 4 - 38100 Braunschweig - Tel. (0531) 4 80 33 03 - Fax (0531) 4 80 33 04

Aktuelles rund ums Thema Chiropractic

Bitte haben Sie dafür Verständnis, daß wir Termine ausschließlich per Telefon vergeben. Danke.



Unsere aktuellen Tips für eine entzündungshemmende Ernährung


Diese Lebensmittel wirken entzündungshemmend:

+ Viel Gemüse (wenn möglich roh oder gedämpft)

+ Getränke: stilles Wasser, (Kräuter-) Tee

+ Frische/gefrorene Früchte (kein Saft)

+ Eier

+ Frisches Fleisch (bevorzugt Weiderind, Schwein, Lamm etc. welche nicht mit Getreidefutter und Zusätzen gefüttert wurden; sowie Wild)

+ Fisch & Meeresfrüchte

+ Samen & Nüsse (in Maßen)

+ Gesunde Öle & Fette (kaltgepresstes/natives Olivenöl und Avocadoöl nur für die kalte Küche; Butter, Butterschmalz, kaltgepresstes/natives Kokosöl/-fett zum Erhitzen (Braten/Backen))

+ Kräuter aller Art

+ Fermentierte Lebensmittel (rohes Sauerkraut etc.)

+ Nahrungsergänzungsmittel: Omega-3 Fettsäuren

+ Honig/Ahornsirup als Süßungsmittel in Maßen


Diese Lebensmittel wirken entzündungsfördernd:

- Getreideprodukte (wie Brot, Nudeln und Gebäck v.a. aus Weizenmehl und anderen glutenhaltigen Getreidesorten; auch Vollkornprodukte!)

- Milchprodukte (kleine Mengen bei Verträglichkeit sind in Ordnung)

- Zucker

- verarbeitete Lebensmittel & künstliche Zusatzstoffe (Fertigprodukte, mit ‚light‘ gekennzeichnete Lebensmittel, Softdrinks, etc.)

- raffinierte Pflanzenöle/Fette (besonders Margarine und Sonnenblumen- und Rapsöl)

Haben Sie keine Angst vor Fett!

Gesunde Fette sind eine hervorragende Energiequelle, ohne die üblichen Schwankungen des Blutzuckerspiegels zu verursachen, die durch Aufnahme von Kohlenhydraten hervorgerufen werden. Auch unser Gehirn besteht zu mehr als 50% aus Fett und benötigt diesen wichtigen Baustoff (speziell Omega-3 Fettsäuren) um richtig arbeiten zu können!

Die Umstellung auf eine weniger kohlenhydrathaltige Ernährung können Sie mit ein paar „guten“ Kohlenhydraten erleichtern: Möhren und Wurzelgemüse, Kürbis und Kartoffeln/Süßkartoffeln

Versuchen Sie viel Schlaf zu bekommen und bauen Sie sich bewusst kleine Pausen in den Alltag ein

Hören Sie auf Ihren Körper!


Ref: Seaman DR. Nutritional considerations for inflammation and pain. In: Liebenson CL. Editor. Rehabilitation of the spine: a practitioners manual. 2nd ed. Philadelphia: Lippincott Williams & Wilkins; 2006: p.728-740


April 2015 - Besuch bei Familie Monteiro in Beja/Portugal

Wir haben unsere ehemaligen Kollegen Nidia und Nelson Monteiro und ihren kleinen vier Wochen alten Sohn Tomas in Beja, Portugal besucht.
Sie lassen liebe Grüße an all ihre ehemaligen Patientinnen und Patienten ausrichten.













jameda.de schreibt:

Sie gehören zu den Top 20 Ihrer Stadt!

Sehr geehrter Herr Paris,
herzlichen Glückwunsch! Sie gehören zu den Top 20 auf jameda.de! Wir freuen uns sehr, Ihnen heute das neue jameda Top-20-Siegel 06/2015 für Ihre Stadt in mindestens einem Ihrer Fachgebiete verleihen zu können.

Wir freuen uns über Ihre Bewertung bei jameda.de

Danke.